Ein Schlag ins Gesicht unserer Stadtwerke

Ein Schlag ins Gesicht unserer Stadtwerke
Zur heutigen Beratung im Wirtschaftsausschuss zu einer landeseigenen
Landesregulierungsbehörde erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion,
Thomas Hölck:

,,Die SPD fordert schon seit langem eine eigene Landesregulierungsbehörde. Dadurch käme es
zu einer effizienteren Zusammenarbeit mit kleineren Stadtwerken. Außerdem würde die
Kompetenz ins Land geholt und regionale Besonderheiten stärker berücksichtigt werden. Zudem
würde die regionale Wertschöpfung und die Akzeptanz der Energiewende vor Ort gestärkt
werden. Davon würden letztlich auch die schleswig-holsteinischen Verbraucher profitieren.
Deshalb ist es für uns völlig unverständlich warum Jamaika heute im Wirtschaftsausschuss ­
trotz gegenteiliger Expertenmeinungen in der Anhörung ­ gegen eine landeseigene
Regulierungsbehörde gestimmt hat. Das ist ein Schlag ins Gesicht unserer Stadtwerke. Damit
sind wir das letzte Flächenland ohne eigene Netzagentur.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.