SPD-Landtagsfraktion fordert kostenlose Taxifahrten zu den Impfzentren

Menschen über 80 Jahre, die noch allein in ihrer Wohnung leben, trotzdem aber in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sollen kostenlos per Taxi zu den Impfzentren gefahren werden. Einen entsprechenden Antrag hat die SPD-Landtagsfraktion beschlossen. Der Abgeordnete Thomas Hölck aus Haseldorf setzt darauf, dass der Landtag diesen SPD-Antrag Ende Februar so beschließt. „Zum Beispiel das Impfzentrum in Prisdorf ist nicht besonders gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Bürger*innen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und vielleicht auch wenig Geld haben, können dann eventuell ihren Impftermin nicht wahrnehmen. Das darf nicht sein“, so Hölck. Die SPD fordert deshalb, die Taxikosten für eine Hin- und Rückfahrt zu den Impfzentren zu übernehmen, wenn die über 80-Jährigen, mobilitätseingeschränkten Personen keinen Anspruch auf Kostenübernahme haben.

Hölck hofft, dass die Fahrtkosten mit einem Taxi unbürokratisch vom Land übernommen werden, denn nicht jeder habe in seinem Umfeld Unterstützung, um zu einem Impftermin zu gelangen.

Gleichzeitig könne mit dieser Maßnahme die stark angeschlagene Taxibranche etwas unterstützt werden, sagt Hölck.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.